DREAM-MACHINES + ROADBOOK

Deutschlands großes Harley-Davidson-Magazin


DREAM-MACHINES ist das führende Harley-Davidson Magazin. Ausführliche Tests, großzügige Bikeporträts sowie Fahrberichte der neuesten Serienmaschinen und der weltweit ungewöhnlichsten Top-Custombikes. Dazu wertvolle Umbautipps, Trends, Kultur, Zubehör, Marktübersichten und Szene-Events: Wer Harley liebt, kommt an DREAM-MACHINES nicht vorbei!

DREAM MACHINES DREAM-MACHINES ist das führende Harley-Davidson-Magazin. In exklusiven Bikeporträts präsentiert es topaktuelle Custombikes und zeigt deren Besonderheiten. Ausführliche Praxisfahrtests berichten über die neuesten Serienmaschinen und geben wertvolle Tipps zu deren Umbau.

DREAM-MACHINES stellt aktuelles Motorradzubehör vor, zeigt die Trends der Harley- und Customszene und informiert den Leser über deutsche und internationale Szene-Events. Im Technik- und Ratgeberteil gibt es wertvolle Informationen erfahrener Profis, die für jeden Biker unverzichtbar sind.

Weitere Themen sind Motorradreisen, Personalities, Veranstaltungstermine, History-Berichte, Leserbikes sowie ein umfangreicher Kleinanzeigenmarkt. DREAM-MACHINES erscheint seit 1999 mit einer Druckauflage von 50000 Exemplaren.   

Editorial der aktuellen DREAM-MACHINES + ROADBOOK-Ausgabe

Unendlich viel dummes Zeug …

… wurde da in den letzten Wochen verbreitet von Journalisten, die es eigentlich besser wissen müssten. Die Devise dieser Kollegen heißt offenbar: Immer ordentlich auf die Kacke hauen, je negativer eine Nachricht ist, desto eher verfängt sie beim Leser!

Der Aufhänger war der Geschäftsbericht vom 29. Januar, in dem Harley-Davidson unter anderem offenlegte, dass das Schlussquartal 2018 nicht so besonders verlaufen ist. Von einem Sinken der Erlöse von neun Prozent im Vergleich zum Vorjahres-Schlussquartal ist da die Rede. Auch die Tatsache, dass der Nettogewinn der Company im Schlussquartal 2018 um 94 Prozent gegenüber dem Vorjahres-Schlussquartal eingebrochen ist, entspricht den nackten Zahlen. Und genau darauf ist dann die gesamte Sensations-Journaille natürlich aufgesprungen wie Hyänen auf das waidwunde Opfer. Geflissentlich verschwiegen wurden in allen Negativberichten die sehr viel relevanteren Ganzjahreszahlen, denn die oben genannten Zahlen beziehen sich wie gesagt ausschließlich auf das vierte Quartal 2018, das in der schönwetterorientierten Motorradbranche bekanntlich ein ohnehin schwaches Herbst-/Winter-Quartal ist.

Hier die tatsächlichen Fakten laut Geschäftsbericht der Harley-Davidson Motor Company für das Gesamtjahr 2018: Der Umsatz belief sich auf 5,72 Milliarden US-Dollar (2017: 5,65 Milliarden), das ist ein Umsatzplus von 1,22 Prozent. Der Nettogewinn 2018 betrug 531,5 Millionen US-Dollar, dem gegenüber steht ein Nettogewinn im Geschäftsjahr 2017 von 521,8 Millionen US-Dollar. Der Nettogewinn des gesamten Geschäftsjahrs ist also nicht etwa um 94 Prozent eingebrochen, sondern hat sich um 1,86 Prozent gesteigert.

Nicht von der Hand zu weisen ist, dass das vierte Quartal laut Geschäftsbericht nicht erfolgreich für Harley-Davidson verlief. Und richtig ist auch, dass 2018 auf dem US-amerikanischen Markt mit 132868 Einheiten ein Rückgang der H-D-Absatzzahlen zu verzeichnen ist (2017: 147972 Einheiten). Dafür sah es im Verkaufsraum EMEA (Europe, Middle East and Africa) ganz gut aus, hier stiegen die Verkaufszahlen von 44935 Einheiten 2017 auf 46602 Einheiten im letzten Jahr, was einem Plus von 3,1 Prozent entspricht. Übrigens: Der deutsche Importeur kann mit 10929 Einheiten gar sein zweitbestes Ergebnis aller Zeiten verbuchen, und auch in Österreich stiegen die Neuzulassungen von 945 Einheiten 2017 auf 1079 Einheiten im vergangenen Jahr.

Wenn Sie also womöglich von den erwähnten, ultraselektiv informierenden Negativberichten aufgerüttelt wurden, die allesamt den Eindruck erweckt haben, dass die Company „die Bude“ bald zuschließen muss, dann wissen Sie jetzt Bescheid, wie der Hase wirklich läuft. Wie Sie sehen, lohnt es sich, Fachpresse zu lesen, die nicht auf Teufel komm raus auf Krawall gebürstet ist, sondern Wert auf unmanipulierte Information legt.

Auf dass das kalte Winterwetter bald verschwindet und einem langen milden Frühjahr Platz machen möge, damit wir unserer Leidenschaft Motorrad fahren wieder frönen können.

Ihr Dr. Heinrich Christmann

Chefredakteur

 
Stand:25 March 2019 17:07:53/abo/dream-machines.html