29.01.2016  |  Huber Verlag  

Vornamen in Japanischer Schrift als Tattoo-Designs

Japanische Schriftzeichen als Tattoo-Vorlagen erfreuen sich nach wie vor großer Beliebtheit. Wer es etwas individueller wünscht, etwa den eigenen Namen, den des Partners, der Eltern oder der Kinder in den exotisch anmutenden Zeichen tätowiert bekommen möchte, findet hier die passenden Vorlagen.

Dirk-Boris Rödel, Japanologe und Chefredakteur der Fachzeitschriften TätowierMagazin und TattooStyle, hat in diesem Buch mehr als 400 der gebräuchlichsten Männer- und Frauennamen sowohl in japanische Silbenschrift (Katakana) als auch in Bildschriftzeichen (Kanji) übertragen. In einer leicht verständlichen Einleitung wird erläutert, wie westliche Namen in japanische Laut- und Bilderschrift übertragen werden, was es dabei zu beachten gibt und wie die Schriftzeichen als Tattoo-Vorlagen genutzt werden können.

 

Autor(en) Dirk-Boris Rödel
Auflage April 2007
Format 210 x 297 mm, Hardcover
Seitenanzahl 206 Seiten
ISBN 978-3-927896-17-8
Artikelnummer SzeneShop 704183
Preis 18,90 Euro


Die neuesten Zugänge
  • Bunshin II / Horitsune II

    In Bunshin / Horitsune II wird das Werk eines herausragenden japanischen Tätowierkünstlers der alten Schule dokumentiert.

  • Japanische Schriftzeichen als Tattoo-Designs

    Japanische Schriftzeichen, die »Kanji« sind der Klassiker unter den Tattoo-Motiven.


Stand:24 May 2019 17:54:56/produkte/b%C3%BCcher/vornamen+in+japanischer+schrift+als+tattoo-designs+_163.html