BIKERS NEWS

Das Sprachrohr der deutschen Biker- und Rockerszene


Seit über 30 Jahren ist die BIKERS NEWS das Sprachrohr der deutschen Biker- und Rockerszene. Aktuell, unparteiisch und unterhaltsam dokumentieren wir das Clubleben, geben Tipps in Sachen TÜV und Behörden und präsentieren die jüngsten Trends im Custombike-Bau.
BIKERS NEWSSeit 1982 veröffentlicht der Huber Verlag die BIKERS NEWS. Die Zeitschrift versteht sich als Sprachrohr der deutschen Biker- und Rockerszene, ihr Schwerpunkt liegt auf der Berichterstattung über Motorradclubs, ihre Kultur und Philosophie, ihre Bikes und Events.

Mit diesem Konzept richtet sie sich vor allem an Leser aus diesen Kreisen, an Mitglieder von Clubs, aber auch an ungebundene, „freie“ Biker.

Die BIKERS NEWS erscheint monatlich mit einer Druckauflage von etwa 100000 Exemplaren. Alle vier Wochen erfahren die Leser auf über 130 Seiten alles Wissenswerte rund um die Themen Clubleben, Custombikes und Events. Aktuell, unparteiisch und unterhaltsam stellt das BIKERS-NEWS-Team größere und kleinere Motorradclubs aus dem In- und Ausland vor, gibt der Schraubergemeinde praktische Tipps in Sachen TÜV und Technik oder bittet Persönlichkeiten aus Politik und Prominenz zu exklusiven Interviews. Ein großer Serviceteil mit Kleinanzeigen, Händler-News und Terminen macht das Heft zur unverzichtbaren Informationsquelle aller Biker und Rocker. BIKERS NEWS – aus der Szene, für die Szene.

Editorial der aktuellen BIKERS NEWS-Ausgabe


Мир, дружба и уважение –

Friede, Freundschaft und Respekt



Großvolumige Motorräder fahren ein und aus, von der Bühne dröhnt laute Live-Musik und irgendwo im Hintergrund summt die Tätowiermaschine. Die Soundkulisse auf der Party zum dreißigjährigen Jubiläum der Nachtwölfe ist die gleiche wie auf vielen Biker- und Rockerpartys. Spätestens gegen 22:30 Uhr aber wird klar, dass im Hauptquartier des größten und ältesten russischen Rockerclubs einiges anders läuft: Drachen spucken Feuer, Engel, Trampolinspringer und Motorräder fliegen durch die Luft, alles begleitet von einer Lasershow, bevor die Party mit einem Feuerwerk ihren vorläufigen Höhepunkt findet.

Die Nachtwölfe sind bekannt für ihre aufwendig inszenierten Shows, für die sie aus allerlei Schrott Kunst im Mad-Max-Stil zusammenschweißen und mit denen sie immer auch eine Message transportieren. Selbst ohne Russischkenntnisse versteht man einen Teil dessen, was die gigantische sprechende Schlange den Zuschauern sagen will – in ihren tellergroßen Augen leuchten riesige Dollarzeichen. Es geht um den Kampf zwischen Gut und Böse, Wahrheit gegen Materialismus, Russland gegen Amerika. Genau deshalb haben die ehemaligen Night Wolves vor einigen Jahren den englischen Namen in lateinischen Buchstaben gegen die russische Bezeichnung mit kyrillischen Schriftzeichen getauscht – und fahren seitdem unter dem Colour Ночные Волки MG (Notschnyje Wolki Motogang). Eine Reaktion auf die „tollwütige Russophobie“ im Ausland, so Alexander Sergejewitsch Saldastanow, Präsident des Clubs und besser bekannt unter seinem Spitznamen „Chirurg“.

Ja, die Nachtwölfe sind mehr als ein Motorradclub. Sie verstehen sich auch als Bewahrer und Botschafter der russischen Kultur. Ihren Wahlspruch „Wo wir sind, ist Russland“ darf man deswegen nicht weniger wörtlich nehmen: Kurz nach dem vom UNO-Sicherheitsrat nicht anerkannten Referendum, mit dem sich 2014 eine Mehrheit auf der Krim für einen Beitritt zu Russland aussprach, hat der Club dort ebenfalls eine große „Bike Show“ ausgerichtet. Rund einhunderttausend Zuschauer folgten einer Vorstellung, in der Politik und Pathos eine große, Motorräder aber eine untergeordnete Rolle spielten.

Die Nachtwölfe selbst verstehen sich nicht als Nationalisten, sondern als Patrioten. Wie auch immer man es nennt, jedenfalls ist es der Grund, warum das Verhältnis der russischen Rocker zu Entscheidungsträgern und Behörden so ausgezeichnet ist. Es ist wirklich bemerkenswert: Während sich deutsche Politiker gerne mit der Hexenjagd auf die MC-Szene als stark und handlungsfähig inszenieren, verspricht sich der Kreml das Gleiche offensichtlich mit dem genauen Gegenteil. Auch deshalb berichten wir ausgiebig über das „Phänomen Nachtwölfe“, das in Deutschland regelmäßig für Hysterie in Politik und Medien sorgt. Schließlich sind auch wir mehr als eine Motorradzeitschrift – wir sind BIKERS NEWS, der Checkpoint der Rocker.

BIKERS NEWS auf der Party der Nachtwölfe.
„Friede, Freundschaft und Respekt“ steht zweisprachig auf dem Schild, das im Topcase einer Road Glide Ultra seinen Weg von Deutschland nach Moskau fand.
Wichtige Worte in Zeiten angespannter politischer Beziehungen zwischen Russland und dem Westen
BIKERS NEWS auf der Party der Nachtwölfe.
„Friede, Freundschaft und Respekt“ steht zweisprachig auf dem Schild, das im Topcase einer Road Glide Ultra seinen Weg von Deutschland nach Moskau fand.
Wichtige Worte in Zeiten angespannter politischer Beziehungen zwischen Russland und dem Westen

 

Tilmann Ziegenhain, Chefredakteur
Tilmann Ziegenhain, Chefredakteur
Stand:17 July 2019 22:57:54/produkte/magazine/bikers%20news.html Warning: fopen(cache/8253362e93bd5acff215a6adccf8f01f.html): failed to open stream: No such file or directory in /var/www/vhosts/tools.huber-verlag.de/httpdocs/files/trunk/Bootstrap3/files/templates/index_template.inc on line 160 Warning: fputs() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /var/www/vhosts/tools.huber-verlag.de/httpdocs/files/trunk/Bootstrap3/files/templates/index_template.inc on line 161 Warning: fclose() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /var/www/vhosts/tools.huber-verlag.de/httpdocs/files/trunk/Bootstrap3/files/templates/index_template.inc on line 162 Warning: chmod(): No such file or directory in /var/www/vhosts/tools.huber-verlag.de/httpdocs/files/trunk/Bootstrap3/files/templates/index_template.inc on line 163