CUSTOMBIKE

Das Magazin für Umgebaute Motorräder


CUSTOMBIKE versteht sich seit über 20 Jahren als DAS Magazin für umgebaute Motorräder. Wir präsentieren vom Low-Budget-Bike des Privatschraubers bis hin zum High-End-Custom vom Profi alles, was sich auf zwei Rädern bauen lässt. Marken- und stilunabhängig ist das Magazin CUSTOMBIKE niemandem außer seinen Lesern verpflichtet.



CUSTOMBIKECUSTOMBIKE, Deutschlands großes Magazin für exklusive Motorräder und Umbauten, erscheint seit 1992. In beeindruckenden Bikeporträts stellt das Magazin topaktuelle Custombikes vor und zeigt die neuesten Szenetrends.

Der große Technik- und Ratgeberteil informiert über aktuelles Zubehör, innovative Motorradtechnik und gibt wertvolle Praxistipps zum Thema Motorrad und Customizing. 

CUSTOMBIKE berichtet über deutsche und internationale Szene-Events. Im Terminkalender findet der Leser wichtige Infos zu bevorstehenden Topveranstaltungen. Weitere Themen sind Personalities, spektakuläre Motorradreisen und Berichte zum Thema Motorradumbau und der aktuellen Rechtslage.

Editorial der aktuellen CUSTOMBIKE-Ausgabe

Die Jagd auf Harleys war Ende der 90er Jahre ein großes Thema in der Umbauszene. Später kamen die heftigen Polizeikontrollen am Rande von Veranstaltungen, gerade im Freistaat Bayern wurde das teilweise so schlimm, dass Events schon im Vorfeld vor übereifrigem Behördentum kapitulierten oder traditionelle Veranstaltungen entnervt die Segel strichen. Vor ein paar Jahren hielten uns schließlich wieder mal Sicherstellungen von Starrrahmen-Harleys in Atem, samt geheimen Weisungen, die der TÜV an seine Prüfer herausgab und die Custombikes zum Thema hatten.

Und dann war plötzlich alles ruhig – in den letzten vier, fünf Jahren blühte unsere Umbauszene, dass es eine wahre Freude war. Sicher, hier oder da mal ein bisschen Ärger mit denen da oben, aber insgesamt durchaus in Ordnung. Es wäre zu schön gewesen, wenn wir diesen Status quo noch ewig hätten beibehalten können. Aber es scheint, als sei uns das nicht vergönnt. Während sich die jüngst massiv durchgeführten Polizeikontrollen anlässlich der Magic Bike Rally in Rüdesheim auf nicht ECE-genormte Helme konzentrierten und eventuell noch als »gehört halt dazu« durchgehen könnten, ist das derzeitige Agieren des KraftfahrtBundesamtes in unseren Augen eine wesentlich üblere Geschichte. Was ist passiert?

Kurz und knapp, das KBA hat zahllosen deutschen Händlern schriftlich Bußgeldbescheide zugestellt und untersagt, nicht e-geprüfte Auspuffanlagen zu verkaufen. Sollte dieses Vorgehen rechtlich einwandfrei sein, was im Moment noch in Sternen steht, könnte das schwerwiegende Folgen haben. Im schlimmsten Fall würde der Vorstoß des KBA Händlern und Customizern, die euch, die Schrauber, mit Teilen versorgen, ihre Existenzgrundlage entziehen. 

Nun sind wir sicher keine Freunde von tonnenweise verbautem »Chinaschrott« an Motorrädern und denken durchaus, dass ordentlich geprüfte Teile an einem Motorrad Sinn machen, vor allem unter Sicherheitsaspekten. Aber letztlich sollte die Entscheidung, was wer und warum für seine Kiste kauft, nicht dem Schrauber überlassen werden? Sollen tatsächlich Jungs, die Bikes für den Rennsport bauen, hierzulande keine entsprechenden Auspuffanlagen mehr kaufen können? Was ist eigentlich mit reinen Showbikes, und überhaupt, habt ihr an die Oldtimer gedacht? Und was passiert, wenn das KBA mit seinen Forderungen durchkommt? Welche Teile stehen dann als Nächstes auf der schwarzen Behördenliste? Nein, liebes Kraftfahrt-Bundesamt, so leicht können und wollen wir es euch nicht machen.

Deshalb werden wir recherchieren, euch auf den Füßen stehen und unsere Leser informieren. Und wir werden Informationen, die betroffenen Händlern helfen können, gern öffentlich zur Verfügung stellen. Aus der Industrie hören wir bereits ähnliche Stimmen, gut so! Lest unseren ersten Artikel zum aktuellen Thema auf Seite 12 in dieser Ausgabe!

Dagegen,
sagt Katharina Weber im Namen des CUSTOMBIKE-Teams
Stand:17 August 2017 03:46:54/produkte/magazine/custombike.html